ratgeber

Home Ratgeber Streiten - aber richtig!

Streiten - aber richtig!

Streiten – aber richtig!

Wissen Sie, was das Geheimnis guter Beziehungen ist? Die Streitkultur! Paare, die nicht miteinander streiten, gibt es nicht. Und wenn, dann kennen sich die PartnerInnen ewig und haben sich hundertprozentig aufeinander eingestellt. Oder sie streiten aus Resignation nicht mehr miteinander…

Streiten ist per se nichts Schlechtes. Es gehört im Gegenteil zu jeder guten Partnerschaft. Die Frage ist nur, wie gestritten wird. Denn es gibt einige Punkte zu beachten, um sich in Streits nicht in zerstörerischen Kreisläufen zu verheddern. In diese gerät man, wenn man in der Hitze des Gefechts dem oder der anderen gegenüber beleidigend wird und immer wieder gezielt die wunden Punkte des anderen anpeilt. Doch was im Moment vielleicht den Sieg bringt, wird die Beziehung auf Dauer zerstören.

Streitgift Erniedrigung
Partnerschaften, deren Streits von gegenseitiger Verachtung geprägt sind, werden nicht lange Bestand haben. Den anderen nicht zu erniedrigen, ist ebenso wichtig wie dem Streit nicht auszuweichen. Denn es ist wenig hilfreich, wenn einer der StreitpartnerInnen sich permanent beleidigt zurückzieht und sich den Problemen damit erst gar nicht stellt.

Wünsche formulieren
Wer dagegen beim Thema bleibt, das Wörtchen „immer“ möglichst vermeidet („Immer muss ich den Geschirrspüler ausräumen!“), die eigenen Wünsche formuliert und Gefühle benennt, statt Vorwürfe zu machen, kann damit rechnen, dass sowohl die Streits wie auch die Beziehung gelingen werden.

Nicht lieb tun
Sprechen Sie Probleme sofort an und lassen Sie sie nicht im Verborgenen immer größer werden. Konfliktvermeidung macht nämlich krank. Tut man nett und freundlich, wenn man dem anderen eigentlich längst sagen möchte, was einen stört, steigt der Blutdruck und auf Dauer sogar die Gefahr, an einem Burn-out zu erkranken. Gespielte Harmonie ist also höchst ungesund!

 

Unmut äußern
Der US-Psychologe Ernest Harburg untersuchte fast 20 Jahre lang die Konflikte von 192 Paaren. Das bemerkenswerte Ergebnis: In der gruppe, in der beide PartnerInnen ihren Unmut übereinander hinunterschluckten, lag die Sterblichkeit bei 25 Prozent, bei allen übrigen dagegen nur bei zwölf Prozent.

Echte Kompromisse finden
Versuchen Sie, Kompromisse zu finden – was nicht heißt, dass Sie um des lieben Friedens willen mit jedem Vorschlag einverstanden sein müssen. Denn Menschen, die immer gleich nachgeben, erwarten als Gegenleistung oft Dankbarkeit. Konflikte werden damit nur ewig vor sich hergeschoben.

Fehler zugeben
Beweisen Sie Stärke: Geben Sie Fehler zu und zeigen Sie Schwäche. Entschuldigen Sie sich, wenn es angebracht ist. Schließlich lieben Sie doch die Person, mit der Sie sich eben gefetzt haben, oder?

 

 

Kaspar-Harb-Gasse 2a, 8430 Leibnitz

Tel.: +43 (0) 3452 822 33
Fax: +43 (0) 3452 822 33-4

 

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag: 08.00-18.00 Uhr

Samstag: 08.00-12.30 Uhr
Durchgehend geöffnet.


Aktuell

  • Wechsel

    Man leidet unter Hitzewallungen, nächtlichen Schweißausbrüchen, Schlafstörungen oder unregelmäßigen Blutungen.
    Sind das bereits die Wechseljahre? Hier informiert der
    Promensil Menopausetest

    weiterlesen...
  •  

    Die richtige Reiseapotheke soll immer mit dabei sein!

    Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Reiseplanung, was die gesundheitliche Seite betrifft. Niemand sollte wegen unbehandelter Wehwehchen auch nur einen Urlaubstag verlieren!

Copyright © 2019 team santé linden apotheke. Alle Rechte vorbehalten.
website by kapazunder.com